ein heilsamer Umgang mit den Herausforderungen dieser Zeit
Die Balance finden
Die Balance finden

Die Balance finden

Die Balance finden

Ich habe lange nichts mehr geteilt.

Habe lange nicht das Gefühl gehabt zu schreiben oder dass etwas von mir in die Welt hinaus möchte.

Viel ist passiert in der Zwischenzeit.

In mir und auch außerhalb von mir.

Und gerade das „Außerhalb“ ist es, was mich so enorm fordert.

Manchmal ist es schön und es fühlt sich stimmig an mich mit dem Außen zu beschäftigen.

Menschen zu treffen, raus zu gehen, ein Eis essen zu gehen, mich einzubringen.

Und dann wieder ist mir jeder Kontakt zu viel.

Selbst der zu meinem Partner.

Ich brauche Zeit. Zeit nur für mich. Zeit in der Ruhe und in der Stille.

Zeit ohne Verantwortung und Verpflichtung für irgend jemand anderen.

Der Grat dazwischen ist schmal.

So schmal, dass ich es oft nicht bemerke, wenn ich die Schwelle zum „zu viel“ übertrete.

Erst dann, wenn die Wut wieder an die Oberfläche kocht. Wenn die Unruhe und die Ungeduld mich reizbar machen und nicht schlafen lassen.

Dann weiß ich, dass ich den Kontakt zu mir, zu meiner Mitte verloren habe.

Dann ist es an der Zeit nur mit mir zu sein.

Mich selbst zu umarmen und liebevoll zu halten.

Wieder zu mir zurück zu kehren.

Gedankenkarrussells sein zu lassen und tief in mich zu lauschen.

Und diese Momente mit mir sind eine wahre Wohltat.

_

Innenwelten

Es ist so wundervoll in meiner Innenwelt zu sein! Es ist so wundervoll nur mit mir zu sein, mich so zu spüren. Es ist ein Segen, das zu dürfen und zu können. 🙏

Es gibt kein größeres Gefühl von Zuhause und Schutz und Geborgenheit. Und in mir drin wird gerade alles gut!

Da ist die Macht, das alles gut wird. In mir drin.

Ich selbst muss die Dinge nicht lösen. Ich kann mich vertrauensvoll hingeben an etwas Höheres. Ich darf das Gefäß sein, durch das die Dinge geschehen dürfen. Ich darf es einfach erlauben und halte es aus, solange es eben andauert.

Ich spüre mittlerweile sehr deutlich, wenn meine Innenwelt mich ruft. Wenn es an der Zeit ist, in mich zu fühlen und zuzuhören. Wenn es mich nach Schutz und Geborgenheit treibt, die so nur in meinem Innern zu finden sind.

Und diese unendliche Ruhe und Stille, die alles erträglicher machen! Was für ein Segen. Ich finde sie in mir!!

Alles was ich mir nur vorstellen kann, ist in mir möglich!

Und ich bleibe dort, solange es eben dauert, solange es stimmig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.